Startseite
  Suche 
  Links

 
 
©Agentur Meinhardt

Wiederaufnahmeverfahren

Sicher interessiert es Sie, wie ein Widereintritt in die Kirche im Normalfall abläuft.

  • Am Anfang steht ein unverbindliches Kontakt- und Informationsgespräch. Dabei können Sie, wenn Sie möchten, mit uns Ihre Gründe anschauen, warum Sie aus der Kirche ausgetreten sind und was Sie veranlasst, nun einen Neuanfang mit der Kirche zu versuchen.
  • Wie der Kirchenaustritt durch einen formalen Akt vor dem Amtsgericht stattgefunden hat, bedarf es auch eines formalen Aktes, um diesen Schritt rückgängig zu machen.
  • Dazu gilt es zum einen einige Formalien zu klären, zum anderen die Wiederaufnahme in die Kirche beim Bischof zu beantragen. Das erledigen wir gerne für Sie.
  • Wenn es Ihnen nicht nur darum geht, wieder in die Kirche einzutreten, um dazuzugehören, sondern auch eine echte religiöse Beheimatung zu finden und tiefer in den christlichen Glauben einzusteigen, dann helfen wir Ihnen auf der Suche, wie und wo Sie dazu entsprechende Angebote finden.
  • Im Rahmen eines Gottesdienstes werden Sie nach dem Bekenntnis unseres gemeinsamen christlichen Glaubens wieder in die Kirche aufgenommen.
  • Falls Sie noch nicht gefirmt worden sind, bietet sich Ihnen im Rahmen des Wiedereintritts, und wenn keine rechtlichen Gründe dagegen sprechen, die Möglichkeit, das Sakrament der Firmung zu empfangen.

Notwendige Unterlagen

Für eine Beantragung der Wiederaufnahme in die Kirche benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Ein aktuelles Taufzeugnis aus der Gemeinde, in der Sie getauft worden sind,
  • Ihr Stammbuch, bzw. einen Nachweis Ihres Familienstandes,
  • die Bescheinigung Ihres Kirchenaustrittes.